Free cookie consent management tool by TermsFeedUpdate cookies preferences

Masterplan Ortskernentwicklung - Söll

Ziel des Projekts ist es, einen zentralen Treffpunkt für die Gemeinde zu schaffen, an dem Bewohner und Besucher zusammenkommen können, um Musik, Veranstaltungen und Natur zu genießen und Kontakte zu knüpfen.

Das Projekt wird neue Möglichkeiten schaffen und dazu beitragen, das Leben im Dorf zu beleben. 

Vor einigen Jahren hat die Gemeinde Söll eine umfassende Neugestaltung ihres Dorfplatzes in Angriff genommen, die als ein bedeutendes städtebauliches Projekt betrachtet werden kann. In diesem Prozess wurden verschiedene Akteure und Interessengruppen einbezogen, um sicherzustellen, dass die Neugestaltung den Bedürfnissen und Wünschen der Gemeindebewohner sowie den strategischen Zielen der Region entspricht.

Die Planung dieses Projekts war äußerst inklusiv und partizipativ. Neben Vertretern des Tourismusverbands Wilder Kaiser und der Bergbahnen Söll wurden auch die Anwohner des Gebiets intensiv in den Planungsprozess einbezogen. Diese Beteiligung ermöglichte es, die unterschiedlichen Perspektiven und Anliegen zu berücksichtigen und somit einen breiten Konsens für die Neugestaltung des Dorfplatzes zu erzielen. 

Eine zusätzliche Fläche von etwa 1.800 Quadratmetern (Grundstück 705/1) wurde von der Gemeinde erworben, um die Erweiterung des neuen Dorfplatzes zu ermöglichen. Diese Erweiterung schafft mehr Raum für soziale Aktivitäten, Veranstaltungen und öffentliche Zusammenkünfte. Direkt neben diesem erworbenen Grundstück befindet sich ein weiteres ca. 1.100 Quadratmeter großes Grundstück, das im Eigentum der Gemeinde Söll steht. Auf diesem Gelände befand sich ursprünglich der Bauhof der Gemeinde, der jedoch im Zuge der Umgestaltung verlagert wurde. Ebenfalls auf diesem Areal finden sich ein kleiner Gemeindeparkplatz und das Musikpavillon. 

Die gesamte Fläche, bestehend aus den genannten Grundstücken und den angrenzenden Bereichen, bildet ein zentrales Entwicklungsgebiet mitten im Herzen von Söll. Die strategische Bedeutung dieses Gebiets für die Gemeindeentwicklung ist nicht zu übersehen. Dabei müssen nicht nur die räumlichen Aspekte, sondern auch die städtebaulichen und funktionalen Aspekte berücksichtigt werden. 

Es ist wichtig anzumerken, dass neben den Grundstücken, die sich im Eigentum der Gemeinde Söll befinden, auch angrenzende Objekte existieren, die in die gesamte Entwicklungsstrategie einbezogen werden müssen. 


Hierbei handelt es sich um Gebäude und Einrichtungen, die einen direkten Einfluss auf das Entwicklungspotenzial des Zentrums haben. 

Im Hinblick auf spezifische Veränderungen gibt es zwei wichtige Aspekte: Zum einen wird der Veranstaltungssaal des Postwirtes in absehbarer Zeit abgerissen, was Raum für potenzielle Neugestaltungen oder Erweiterungen bietet. Zum anderen laufen Überlegungen zur Adaptierung des Gebäudes der Milchgenossenschaft, was eine weitere Facette der zukünftigen Entwicklung des Areals darstellt. 

Alles in allem stellt die beschriebene Ausgangssituation einen vielschichtigen und bedeutenden Prozess der städtebaulichen Entwicklung dar, bei dem die Gemeinde Söll bestrebt ist, die Bedürfnisse ihrer Bewohner zu berücksichtigen, die touristischen Potenziale zu fördern und eine lebendige, attraktive Dorfgemeinschaft zu schaffen.

Auftraggeber
Gemeinde Wildschönau

Aufgabe
Quartiersentwicklung
neuer Dorfplatz

Team
Andreas Käfer – TRAFFIX – Verkehrsplaner
Clemens Kolar - EGKK Landschaftsarchitektur
Martin Mutschlechner – Stadt:Labor – Architekten

Stadt:Labor – Architekten
Höttinger Gasse 25
A 6020 Innsbruck
Phone: +43 512 290505
office@stadtlabor-architekten.com