Tiroler Sanierungspreis 2014

Preis für Hofsanierung in Osttirol

Der Hof Kollreid in Anras entsteht im Baukern mit Kornkasten im späten 16. Jahrhundert und wird nach 1670 ausgebaut. Die heutige Gebäudegröße erreicht der Hof nach einer Aufstockung Ende des 19. Jahrhunderts. Im 20. Jahrhundert wurden verschiedene bauliche Veränderungen durchgeführt, Ausstattungen entfernt und die ursprünglichen farbig abgesetzten Gestaltungen an der Fassade mit einem unschönen Grobputz überdeckt. Nach der Sanierung präsentiert sich das Gebäude in seinem früheren mächtigen Erscheinungsbild.

 

Grundsätzliche Haltung bei der Sanierung war die möglichste Erhaltung des Bestandes und eine Angemessenheit der angewandten Mittel. Es wurde vor allem Wert darauf gelegt, die vor Ort vorhandenen Ressourcen nutzen wie lokale Baumaterialien. Die Arbeiten wurden von in der Region angesiedelten Firmen mit Gespür und Kenntnis der lokalen Bauarten ausgeführt.  Fragestellungen für die Umplanung waren die Schaffung einer dichten Gebäudehülle, eine neue Heizungsanlage und die Anpassung an einen zeitgemäßen Wohnkomfort.

ORF TVTHEKE