Das Marent

„Dieser Vorschlag mag abenteuerlich und sogar prätentiös erscheinen, aber auf die Gefahr hin, als unbescheiden und utopisch gescholten zu werden, muss er zumindest einmal gemacht werden. Er soll lediglich in konkreter Form die Tendenzen verdeutlichen, die dazu anregen, hoch zu bauen, und ist nicht als Selbstzweck zu betrachten, sondern als Anregung, die uns der Verwirklichung des zuvor Erkannten und der Erfüllung weiterer Ziele näher bringt…

Das Letzte ist immer still und leer… Die Kathedrale war das Behältnis für alle Seelen, die auf diese Weise gebetet haben; und sie bleibt immer leer und rein – sie ist „tot“. Die ultimative Aufgabe der Architektur ist es, für alle Zeit still und absolut abgewandt von allen täglichen Ritualen zu sein…“

Bruno Taut – Die Stadtkrone, 1919.

Auftraggeber

  • Marent Gastro GmbH

Aufgabe

  • Neubau und Umbau Hotel

Team

  • Norbert Kathrein, Mathias Lukasser