Alpen Architektur – alpitecture

“Alpen Architektur Technologie sind die Leitbegriffe der vier Tage. In den letzten zwei Jahren haben wir erkannt, dass es um diese Leitbegriffe immer neue Aufgabenstellungen gibt. Diese reichen von der Raumordnung – Fläche für Architektur im Alpenraum ist begrenzt, dadurch entstehen immer Interessenskonflikte – bis zu Lösungen von technischen Details in der Ausführung von Bauaufgaben. alpitecture ist eine Plattform aller an diesen Bauaufgaben beteiligter Experten. Die gemeinsame Diskussion erzeugt Synergien in einer gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Vernetzung. Im 21. Jh. steht ein Bergdorf nicht mehr isoliert am Rande der Zivilisation weit weg vom Nachbardorf, vom Tal, von der nächsten Stadt. Das Beispiel Pfelders zeigt, wie ein Bergdorf seine Chancen in neuen Kommunikationsformen und Vernetzungen erkannt hat. Nur gemeinsam mit dem Blick über das Tal hinaus lässt sich die Zukunft für die folgende Generationen gestalten.

Alpitecture ist angeregt von ap35 und initiiert von EOS. – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen – und wird getragen durch die Unternehmen in Südtirol.”

Ein Kurzfilm über die alpitecture code 3-11